Sonntag, 11. Juni 2017

Sonne am 11.6.2017

Kurz bevor es für mich für zwei Führungen zur Bergedorfer Sternwarte geht, noch ein kurzer Blick auf die heutige Sonne. Beim Aufwachen war der Himmel tatsächlich mal wolkenfrei und er blieb es auch bis zum Zeitpunkt der Beobachtung auf dem Dachboden.

Im Weißlicht gab es keine Veränderungen bei den Flecken, interessant war lediglich ein großes Fackelfeld am Ostrand, das ich intensiv nach Flecken absuchte, aber keinen fand. Die Sonne war also am 3. Tag in Folge fleckenfrei.

Im H-alpha-Licht war die Region, die im Weißlicht als Fackelgebiet zu sehen war, überaus interessant, denn hier befand sich ein helles Flaregebiet und eine etwa großflächigeres Filament. Wer weiß, vielleicht bildete sich in der Region ja noch ein Fleck. Ansonsten war die Aktivität fast analog zu der gestrigen. Am Rand gab es 4 Protuberanzen und nur eine im Südwesten ragte etwas weiter über den Rand hinaus. Der Rest verriet nur durch kleine Spitzen, die man leicht auch für Spiculen halten könnte. Dafür waren sie dann aber doch zu groß.

Auf der Oberfläche war neben dem erwähnten Gebiet das große Filament im Süden nach wie vor vorhanden, außerdem die beiden schon gestern zu beobachtenden Flaregebiete. Bis auf 6 zumeist kleine oder punktförmige Filamente und 3 Flaregebiete war die Sonne in diesem Wellenlängenbereich nahezu erscheinungsfrei.

Und jetzt geht es zur Sternwarte ...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen